• English

Kontakt: +49 (0)8102 / 9982-402

Katalog ansehen

Grüne Dschungelwand im Restaurant KAIMUG in München

Einmal Dschungel süß-sauer, bitte.

Dschungelwand Kaimug„Vielleicht hättest du einfach mal ein bisschen freundlicher zu deinem Chef sein sollen. Ein paar Überstunden mehr machen. Den Firmenwagen ins Parkhaus fahren. Nicht immer sagen, deine Mutter wäre krank, wenn er die Kollegen mal wieder zum Kegeln einlädt.“ Herr K.‘s Frau hat manchmal seltsame Vorstellungen vom idealen Arbeitnehmer, aber das sagt er ihr natürlich nicht. Sie hat wieder diese fiese Ader auf der Stirn, die sich immer dann kräuselt, wenn sie mittelfristig unzufrieden bis hochgradig genervt ist. Er würde es nie zugeben, aber er hat Angst vor dieser Ader. Dabei kann er seine Frau verstehen, Herr K. ist selbst enttäuscht – er hat dieses Jahr keinen Urlaub bekommen. Dabei hatten sie sich alles schon so bunt ausgemalt: Thailand sollte es sein, schneeweiße Sandstrände und Temperaturen, die weit von Schneefall entfernt sind. Dichter, saftiger Dschungel und Cocktails am Nachmittag. Zwei Wochen pure Erholung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAStatt im Flieger sitzen sie jetzt also immer noch in ihrem Wohnzimmer, um sie herum mehr grau statt grün. Seine Frau ist immer noch am Zetern. Herr K. schielt vorsichtig auf die Ader. Sie ist inzwischen bedenklich angeschwollen und erinnert nun beinahe an eine exotische Schlange. Erst als er das süß-saure Lächeln auf ihrem Mund sieht, kommt Herr K. die Idee.

Eine Stunde lacht seine Frau, die Stirn geglättet. Vor ihr ein Teller mit Hähnchen süß-sauer, hinter ihr eine Wand aus üppigen Blättern und Farnen. Ein Kurzurlaub nach Thailand? Letzte Woche hat in den Fünf Höfen in München das Restaurant KAIMUG seine Pforten erneut geöffnet, seitdem weht wieder der Duft von Thai Curry und Kokos durch die Passagen. Um den Restaurantbesuch zum synästhetischen Erlebnis zu machen, sorgt nun eine Dschungelwand von styleGREEN für das authentische Ambiente. Das Konzept von Slow Food und Nachhaltigkeit, das Kaimug verfolgt, passt perfekt zum Natürlichkeitsgebot von styleGREEN: Echte konservierte Pflanzen, die keinerlei Pflege oder SpeOLYMPUS DIGITAL CAMERAziallampen bedürfen und deren dichtes Blattwerk einen so guten Schallschutz gibt, dass Herr K. und seine Frau sich tatsächlich so ungestört fühlen wie auf ihrer eigenen thailändischen Insel. Die Kombination aus Kaimug und styleGREEN, aus Küche und Architektur, aus grünem Gemüse und grüner Wand bringt in den Fünf Höfen nun ein Stück exotischer Wildnis nach Hause. Einmal Dschungel süß-sauer, denkt Herr K. und sieht glücklich seine zufrieden kauende Frau an. Zum Mitnehmen, bitte.

Summary
Article Name
Einmal Dschungel süß-sauer, bitte.
Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*